Variante Kellergeschoss

Ein Kellergeschoss ist für viele Bauherren/Innen ein Muss. Es beinhaltete Nebenräume für Technik, Wäsche, Hobby, Fitness oder Werkstatt.

Es ist klar, dass im Vergleich zur Bodenplatte damit natürlich höhere Herstellungskosten und in weiterer Folge Mehraufwendungen für Erhaltung und Abgaben zu leisten sind. 

Sofern sie ihr Wohnhaus mit einem Kellergeschoss wünschen, beinhaltet diese Standardleistungsbeschreibung belagsfertig folgende Positionen: 

 

  • Humusabhub Stärke bis 20 cm, wenn vorhanden, seitlich lagern 
  • Baugrubenaushub, seitlich lagern
  • Leerverrohrung wenn möglich unter der Bodenplatte für Versorgungsleitungen, ansonsten Situierung seitlich bei den Kelleraussenwändden
  • Kanalgrundleitung wenn möglich unter der Bodenplatte, ansonsten als Hängeleitungen ausgebildet
  • Grobplanum inkl. Baufolie
  • Rohr- und Kabeldurchführungen inkl. Dichtzusatz für Strom, Wasser und Heizung, entweder in der Bodenplatte oder in den wasserundurchlässigen Stahlbetonaußenwänden  
  • Bodenplatte aus wasserundurchlässigen Stahlbeton, 25 cm stark inkl. Fundamenterder und Fugenband
  • Außenwand aus Stahlbeton wasserundurchlässig inkl. Bewehrung, 25 cm stark
  • Innenwände tragend aus Hochlochziegel 25 cm stark inkl. Mauerwerkssperrbahn, beidseitig verputzt
  • Innenwände nicht tragend aus Hochlochziegel 12 cm stark inkl. Mauerwerkssperrbahn, beidseitig verputzt
  • Decke aus Stahlbeton bis 20 cm stark bis max. 6,0 m Spannweite
  • Stiege aus Stahlbeton in gedrehter oder gerader Ausführung mit einer Breite von 1,10 m. Die Oberfläche der Stufen wird rau abgezogen und ist für eine Verfliesung gerichtet.
  • Hohlkehle außen im Bereich Bodenplatte zu aufgehender Außenwand
  • Feuchtigkeitsabdichtung mit Voranstrich und Spachtelung an der Außenwand bis Oberkante Terrain
  • Dämmung 8 cm stark an der Kelleraußenwand bis frostfreie Tiefe. Im Bereich der Hinterfüllung punktweise geklebt mit Noppenfolie als Schutz und im freien Bereich mit Dämmstoffdübel verdübelt
  • Fenster-Leibungsrahmen inkl. Kunststofffenster 100/62,5 cm und Dämmanschlußprofil, 4 Stück
  • Lichtschächte 100/100/40 einschließlich Gitterrost und Einbruchsicherung, Entwässerungsanschluß, Sieb und Ableitung bis Unterkante Bodenplatte
  • Hinterfüllen mit vorhandenem Aushubmaterial
  • Kellerinnentüren Standard 85/200, 3 Stück
  • Liefern und versetzen eines einzügigen Isolierkamines DM 16/16. Der Kamin ist hinterlüftet, ausbrennsicher und mit einem feuchtigkeitsunempfindlichen, säurebeständigen Rauchrohr ausgestattet. Inkl. aller Form- und Anschlussstücke.

 

 

Eventualposition
Eventualpositionen sind Positionen, die in der Standardleistungsbeschreibung nicht enthalten sind, jedoch gewünscht bzw. notwendig werden können:

  • Drainage                                                                 
    Liefern und einbringen eines Drainageschotters Riesel 30/40 mit einem Volumen von 0,50 m³/m. Verlegen einer gelochten Ringdrainage NW 100 in den Schotterkoffer rund um der Bodenplatte vom Kellergeschoss, wobei der tiefste Punkt nicht unter die Unterkante der Bodenplatte geht. Den Schotterkoffer mit einem Drainagevlies als Schutz für die Drainageleitung einpacken. Einleiten der Drainageleitung ca. 10 m vom Haus entfernt in den Regenwassersickerschacht, wobei dieser auf das Ausmaß von NW 1500 zu NW 2500 und von einer Tiefe von 2,10 m zu 5,00 m entsprechend adaptiert gehört.
  • Traufenpflaster Breite 50 cm
    Herstellen eines Traufenpflasters rundum den Sockelbereich bestehend aus:
    Verlegen von wasserdurchlässigem Vlies. Darauf Einbringen eines gewaschenen Traufenschotters 16/32 bis zu einer Höhe von 25 cm. Als Begrenzung zum Humus versetzen von Raseneinfassungssteinen (Randleisten) 5/20/100 inkl. Betonrückenstütze.
  • Eingangsstufe mit Podest 1,50/0,80
    Herstellen eines Eingangspodestes aus bewehrten Beton mit einer Stufe. Die Oberfläche ist rauh abgezogen. Die Gründung erfolgt bei Kellergeschoßausführung bis auf Baugrubensohle.
  • Terrasse mit Betonplattenausführung
    Flächenabhub bestehend aus Humusabhub und Geländeabtrag im Terrassenbereich ca. 50 cm stark. Liefern und Einbau von Bruchschotter der Korngröße 0/40 mit einer Stärke von ca. 30 cm inkl. Verlegen eines Strassenbauvlieses KN 10. Herstellen einer Frostschürze mit Schalsteinen inkl. Aushub. Verlegen einer PAE-Folie. Betonieren eines Terrassenunterbetones mit einer Stärke von ca. 15 cm mit der erforderlichen Bewehrung. Die Betonoberfläche ist für eine spätere Plattenverlegung geeignet.
  • Baustellenzufahrt
    Flächenabhub bestehend aus Humusabhub und Geländeabtrag im Zufahrtsbereich ca. 40 cm stark. Liefern und Einbau von Bruchschotter oder Recyclingmaterial der Korngröße 40/70 mit einer Stärke von ca. 30 cm inkl. verlegen eines Strassenbauvlieses KN 10.