Stahlbau und Fassade

Stahlbau

Bei Pult-, Walm- und Flachdächern erfordert die Ausführung von französischen Fenstern (Fenstertüren) eine Absturzsicherung. Diese sogenannten französischen Balkone werden geliefert und montiert und bestehen aus

 

  • einem Edelstahlrahmen aus Formrohr bzw. Rundmaterial
  • vertikale Sprossenteilung mit max. 100 mm Abstand
  • 4 Stück Gewindestangen mit Abstandhaltern für Fassade bis 16 cm Stärke
  • 4 Stück Edelstahlabdeckrosetten mit Verbundsieb inkl. Kleber
  • Konstruktion gebeizt oder poliert 

 

Folgend Anzahl wird versetzt

  • jeweils 1 Stück für eine französische Balkontür 

 

 

Fassade

Herstellen eines Wärmedämmverbundsystems im Bereich ab 30 cm über Terrain mit einer Stärke von 16 cm bestehend aus:

  • Aufbauen eines Gerüstes für die Fassadenarbeiten. Vorhalten während der gesamten Fassadenarbeiten. Unmittelbar nach Aufbringen der Endbeschichtung Abbau des gesamten Gerüstes.
  • Aufbringen von EPS-F (Fassadendämmplatten aus expandierten Polystyrol) Wärmedämmplatten mit einer Klebespachtel mittels der Randwulst-Punkt-Methode. D.h. am Rand der Platte wird umlaufend ein ca. 5 cm breiter Klebemörtelstreifen und in der Platte werden mind. drei ca. 15 cm große Klebemörtelpunkte aufgetragen. Somit ist gewährleistet, dass die erforderliche Kontaktfläche mit dem Mauerwerk gegeben ist.
  • An Gebäuden- und Fensterecken werden Gewebeeckwinkel mit dem Klebemörtel versetzt
  • Aufziehen einer Klebeschichte
  • Textilglasgittergewebe in der noch weichen Klebeschichte mit nochmaliger Klebeschichte einbetten (nass in nass)
  • Vollkommene Austrocknung der Armierungsschicht (witterungsabhängig)
  • Sattes Aufbringen eines Putzgrundes auf den ausgetrockneten Untergrund
  • Auftragen eines Dünnschichtputzes (Silikat-Edelputz) als Endbeschichtung mit einer Körnung von 1,5 mm als Vollabriebstruktur (Reibputz)

 

Herstellen eines Wärmedämmverbundsystems im Sockelbereich bis ca. 30 cm über Terrain mit einer Stärke von 8 cm bestehend aus:

  • Grundsätzlich wie Fassadenarbeiten oberhalb, jedoch mit XPS (extrudiertes Polystyrol) Platten, die für den Nassbereich geeignet sind